Der Bückeburger Lesewinter 2021/ 2022

12.12.2021 bis 13.03.2022, Schloss Bückeburg

Bückeburger Leswinter

Winterzeit ist Lesezeit

Bereits zum zweiten Mal laden wir zum Lesewinter in das Schloss Bückeburg ein. Freuen Sie sich auf viele spannende und entspannende (Vor-) Lesemomente in dem unvergleichlichen Ambiente des 700 Jahre alten Residenzschlosses.
Lernen Sie neue Bestseller kennen und entdecken Sie bekannte Klassiker neu. Lauschen Sie den Stimmen bekannter Autoren, Schauspieler und Sprecher. Der Bückeburger Lesewinter bietet für jeden Geschmack das passende literarische Glückserlebnis.

Die Veranstaltungen des Lesewinters finden unter den zum Veranstaltungstermin gültigen behördlichen Vorgaben zum Schutz gegen das Corona Virus statt.

Buchen Sie jetzt ihr Ticket!  Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


TERMINE

Literarische Teatime

12.12.2021, 17:00 Uhr


Merry Christmas – mit Charles Dickens in den dritten Advent

„Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben“, schreibt Charles Dickens und welcher britische Autor eignet sich besser zur Unterhaltung bei einer Teatime am dritten Advent? Seine klassisch-schönen Stories mit ihren Gestalten wie Ebenezer Scrooge, Oliver Twist oder David Copperfield setzen sofort die Phantasie in Gang und lassen die viktorianische Epoche wach werden, in die Sie Angelika Hornig auch mit biographischen Details in Dickens Leben entführen wird.


Sherlock Holmes Lesung

18.12.2021, 19:30 Uhr


Ensemble Criminale

»Sherlock Holmes und die Jagd auf den Geist der Weihnacht«

Eine musikalische Lesung der Extraklasse. Kurz vor Weihnachten wird ein Londoner Geschäftsmann ermordet. Sein Partner Ebenezer Scrooge bittet Sherlock Holmes um Hilfe, denn auch sein Leben wird von dem geheimnisvollen Erpresser bedroht, der sich »Der Geist der Weihnacht« nennt.





Boris Pfeiffer

06.01.2022, 16:00 Uhr


Boris Pfeiffer … liest aus »Drei ??? Kids«, »Das Wilde Pack« und weiteren seiner Jugendromane


Boris Pfeiffer schreibt, seit er 12 Jahre alt ist. Inzwischen ist er Autor von Kinder- und Jugendbüchern. Die meisten Kinder kennen ihn spätestens, wenn sie hören, dass er einer der beiden Autoren der beliebten Krimiserie »Die drei ??? Kids« ist.
Boris Pfeiffer liebt Detektivgeschichten.
Deswegen stammen nicht nur viele ›Drei ??? Kids‹ Bücher aus seiner Feder, sondern auch die Berliner Detektivreihe »Unsichtbar und trotzdem da!« und »Das Wilde Pack«.


Marie-Luise Marjan
liest»Mord mit Mutter«

14.01.2022, 19:30 Uhr


»Mord mit Mutter« oder Mutter Beimer kann auch böse
Unblutige, kuriose Mordgeschichten - ironisch, witzig, geheimnisvoll! Spannungsgeladen!

Die »Mutter der Nation« liest Kurzkrimis von Ralf Kramp. Da meucheln diabolische Putzfrauen und der gute Bohnenkaffee ist vergiftet.
Da wird die Gehhilfe zum Mordinstrument und die betagten Witwen zählen die Gräber ihrer zahlreichen Dahingeschiedenen wie die Perlen an einer Kette.

Das verspricht einen spannungsgeladenen und vor allem vergnüglichen Abend.





Leila Emami & Gordian Maugg

05.02.2022, 19:30 Uhr


Die Autoren Emami und Maugg lesen Passagen aus dem Drehbuch und Produktionspapieren zu dem Film, der im Juli auf Schloss Bückeburg gedreht wurde und vermitteln äußerst unterhaltsam viele Hintergrundinformationen zur Historie der 1920er Jahre und zur
Entstehung der Geschichte, untermalt mit Bildern und exklusiven Filmausschnitten.
Der Film erzählt die Lebensgeschichten der Politiker Gustav Stresemann und Aristide Briand und stellt ein geheimes Treffen im französisch-schweizerischen Grenzort Thoiry in den Mittelpunkt.

Am 17. September 1926 trafen beide am Rande der Genfer Tagung des Völkerbundes in einem kleinen Landgasthof aufeinander.
Und worüber sie sprachen, erregte später großes Aufsehen: eine Gesamtlösung aller Fragen, die damals zwischen Deutschland und Frankreich standen und der Traum von einer gemeinsamen
Außenpolitik.

Literarische Teatime

16.01.2022, 17:00 Uhr



»Ich widerspreche stets« – eine emanzipierte Frau, barockes Leben und ein pikantes Dreiecksverhältnis am Bückeburger Hof.

Den oder keinen, dachte sich die 14-jährige Gräfin von Bentinck, als sie Graf Wolfgang von Schaumburg-Lippe zum ersten Mal sah. Beharrlich nahm sie sich ihn ins Visier, über alle Hürden hinweg zog sie ins Bückeburger Schloss – und schließlich wieder aus.
Ein skandalträchtiges Leben führte diese ebenso intrigante wie intelligente Frau, die ein Leben lang mit Voltaire befreundet war. Angelika Hornig wird Sie mit auf die spannende Reise durch ihr Leben nehmen und aus ihren Briefen lesen.




Literarische Teatime

06.02.2022, 17:00 Uhr


Oh my darling Valentine – Liebesgeschichten aus dem British Kingdom

William Shakespeare schrieb Sonette, zwei Pfarrerstöchter, Charlotte und Emily Bronte, dachten sich romantische Liebesgeschichten aus und Jane Austen war eine scharfe Beobachterin ihrer verliebten Mitmenschen.

V.S. Pritchett erzählt lakonisch die Geschichte einer verloren gegangenen Liebe und all das wird Angelika Hornig mit Blick auf den bevorstehenden Valentinstag zur Teatime servieren.


Nekla Kelec - Eine autobiografische Lesung

28.01.2022, 19:30 Uhr


»Lebensverläufe - von Bückeburg in die Integrationspolitik«


Die in der Türkei geborene Sozialwissenschaftlerin und Publizistin ist eine prominente Stimme in Deutschland. Sie hat sich als Menschenrechtlerin und Kritikerin des autoritären Frauenbilds im traditionellen Islam einen Namen gemacht.

Sie hat Volkswirtschaftslehre und Soziologie studiert und wurde zum Dr. phil. promoviert. Ihre Bücher »Die fremde Braut«, »Die verlorenen Söhne«, »Bittersüße Heimat« und »Himmelsreise« haben die Debatte um Integration und Islam in Deutschland nachhaltig geprägt.
Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Geschwister-Scholl-Preis 2005 und dem Freiheitspreis 2011.


Hubertus Meyer-Burckhardt

09.02.2022, 19:30 Uhr


Hubertus Meyer-Burckhardt
… liest aus »Diese Ganze Scheiße mit der Zeit«


Alles zu schnell, alles zu viel – jeden Tag hetzen wir durch unser Leben. Ständig sind wir unzufrieden mit der Zeit, meist vergeht sie zu schnell, dann langweilen wir uns wieder und die Zeit gibt uns das Gefühl, stehen zu bleiben.
Aber wie verhält es sich mit der Einstellung zur Zeit, wenn man plötzlich merkt, dass sie auch bald ablaufen könnte? Ein deutlicher Wink des Schicksals veränderte Hubertus Meyer-Burckhardts Einstellung zur Zeit gravierend.

Er nimmt uns mit auf seine ganz persönliche Zeit-Reise, auf der wir eine andere Geschwindigkeit kennen lernen: langsamer!
Hubertus Meyer-Burckhardt besuchte die Hochschule für Fernsehen und Film in München und wurde TV-Produzent. Es folgten viele Filme und viele Preise. Zudem ist er Gastgeber der NDR-Talkshow, einer der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen.

Foto © Stephan Pick



Andreas Gruber 
liest aus "Todesschmerz"

26.02.2022, 19:30 Uhr


Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie und vier Katzen in Grillenberg in Niederösterreich.
Er hat bereits mehrere äußerst erfolgreiche und preisgekrönte Erzählungen und Romane verfasst. Die aktuelle Reihe um den knallharten, aber brillanten Ermittler Maarten S. Sneijder schockiert undfasziniert seine Fans gleichermaßen.

»Schriftstellerei bedeutet für mich, dass ich interessante Figuren erfinden darf, ohne in der Psychiatrie zu landen – und Menschen auf originelle Weise ermorden kann, ohne im Gefängnis zu landen. Aber sonst bin ich ein netter Kerl«, so der Autor.

Andreas Gruber liest aus seinem brandneuen Thriller »Todesschmerz«, den sechsten Teil der berühmten Reihe um das Polizistenduo Sneijder und Nemez.

Cora Stephan liest aus "Margos Töchter"

05.03.2022, 19:30 Uhr


Cora Stephan erzählt die Geschichte zweier außergewöhnlicher Frauen und eines geteilten Landes über vier Jahrzehnte. Ein großer Roman über die Suche nach dem Glück in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche und die Frage, was man opfern muss, um es zu finden.

Leonore Seliger wächst in den 1960er-Jahren in der norddeutschen Provinz auf. Sie ist eine Außenseiterin, unangepasst, rebellisch. Trost findet sie bei Clara, einer Brieffreundin aus der DDR, die sie in einem Pioniercamp getroffen hat.
Die beiden, die unterschiedlicher nicht sein könnten, verbindet ein Geheimnis. Jahrzehnte später kommt eine junge Frau diesem Geheimnis auf die Spur und begibt sich auf eine aufwühlende Reise in die Vergangenheit.
Cora Stephan ist seit vielen Jahren freie Autorin und schreibt Essays, Kritiken, Kolumnen - und Bücher. Ihr Roman »Ab heute heiße ich Margo« erschien 2016. Neben zahlreichen Sachbüchern hat sie unter dem Pseudonym Anne Chaplet preisgekrönte Kriminalromane veröffentlicht.

Foto © Isolde Ohlbaum


Literarische Teatime

13.03.2022, 17:00 Uhr


Blaues Blut und grüner Daumen – zu Besuch in englischen Gärten

Der „grüne Fürst“, wie Pückler genannt wurde, brachte die englische Gartenkunst nach Deutschland und schildert amüsant seine Erlebnisse in den Gärten des Kingdoms im frühen 19. Jahrhundert - einschließlich pikanter Abenteuer. Hundert Jahre später nehmen wir teil an einer Tea- and Gardenparty der Queen - und wenn blaues Blut einen grünen Daumen hat, so Prince Charles in Highgrove House.

Angelika Hornig entführt Sie mit den passenden Geschichten in die Welt des Adels und seiner Gärten.

Aleaxandra Kamp & Dietmar Horcicka

12.03.2022, 19:30 Uhr


Alexandra Kamp und Dietmar Horcicka
»Gut gegen Nordwind«


Freuen Sie sich auf eine spannende und zugleich gefühlvolle Komödie. »GUT GEGEN NORDWIND« ist romantisch, lebendig, tempo- und pointenreich, unterhaltsam und originell und zieht die Besucher der Theateradaption ebenso in den Bann wie die Leser des Bestsellerromans von Daniel Glattauer. Ein Muss für alle Fans, die den eleganten Wortwitz der literarischen Vorlage lieben.

Die Schauspieler Alexandra Kamp und Dietmar Horcicka präsentieren gehobenes und intelligentes Theater, das ganz viel Spaß macht!