Goldener Saal

Bueckeburg 16

Der Goldene Saal ist einer von zwei erhaltenen Räumen, mit Innenausstattungen aus der Zeit der Renaissance.
Die berühmte Götterpforte mit ihrer Figurenfülle und die Kassettendecke mit den Gemälden der vier Elementen sind bekannte Kunstwerke.
Mit seinen Gold- und Rottönen wirkt der Saal gerade in den Abendstunden sehr intim.

Durch seine Lage am Ende einer Raumfolge, kann der Saal seperat genutzt werden, er verfügt dazu über eigene Toiletten.